Mittwoch, 13. Juli 2016

Kirsch-Quark-Sahne-Torte

Mein erstes Geschmack Erlebnis hier in Ostholstein. Auif einem kleinen Dorfwochenmarkt habe ich einen leckeren  Kirschquarksahnekuchen gegessen. Jeden Donnerstag habe ich diesen Kuchen bei einem kleinen Landbäcker im Sommer gekauft und auf einmal war der nicht mehr da . Ich habe lange an dem Kuchen gebastelt und immer wieder gebacken und jetzt schmeckt er fast so wie der Marktkuchen, der Kuchen hatte nur einen Mürbeteig und viel mehr Sahne. Meine Variante ist etwas weniger Sahne und  noch zusätzlich ein Biskuitboden.









Als erstes  die Kirsch-Grütze kochen

Mürbeteig

300 g  Weizenmehl T 550
150g kalte Butter
125g Zucker
1 Tel Backpulver
  Prise Salz
1 Ei
   Das ganze kneten und ca 1 Stunde in den Kühlschrank. In der Zwischenzeit den Biskuit herstellen.

Biskuitboden

3 Eier
130g Zucker
1 EL heißes Wasser
Prise Salz
180g  Weizenmehl T 550
2 TL Backpulver


 Für den Boden die Eier, 125 g Zucker, heißes Wasser und Salz ca 7 Minuten mit einem Schneebesen schaumig schlagen. 175 g Mehl und  Backpulver in Schüssel mischen. Das Mehl auf die Eiermasse sieben , das Mehl vorsichtig unterheben. Die Teigmasse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und  glatt verstreichen. Den Bisquitboden im vorgeheizten Backofen bei 175 Grad Umluft oder 190 Grad Unter/Oberhitze etwa 20 - 25 Minuten backen.
Abkühlen lassen und den Mürbeteig backen.

 Den Mürbeteig mit wenig Mehl in der Größe des Back-Blechs ausrollen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. Vorgeheizten Backofen bei 175 Grad Umluft oder 190 Grad Unter/Oberhitze ca.10 Minuten backen.

Für die Quarkfüllung

500 g Sahnequark
400 g Sahne
200 ml warmes Wasser
1 Packet Tortencreme ( Käsesahne) nach Anleitung


Den Mürbeteig auf ein Blech  mit hohen Rand legen mit etwas Grürtze bestreichen, die Biskuitplatte darauf legen  und die Quarksahne darauf verteilen dann die Grütze auf die Quarsahnecreme verteilen. Das ganze über Nacht in den Kühlschrank.




Keine Kommentare: